Tirops Mord von Überwachungskameras gefilmt

Symbolfoto . © Pexels / Pixabay

Der Mord an Agnes Tirop, die am morgen des 13. Oktobers leblos in ihrem Schlafzimmer aufgefunden wurde, wurde von Überwachungskameras gefilmt. Das berichtet die kenianische Tageszeitung „Daily Nation“ am gestrigen Dienstag unter Berufung auf die Ermittler. Der leitende Ermittler wurde damit zitiert, dass die Kameraaufzeichnungen selbsterklärend sind und alle notwendigen Beweise in sich tragen. Damit verdichten sich die Indizien gegen ihren Ehemann Ibrahim Rotich, der bereits verhaftet wurde. Die forensische Analyse in diesem landesweit und darüber hinaus Aufsehen erregenden Fall soll nun klären, ob es sich um vorsätzlichen Mord handelt oder nicht, so das Medium.

Der Obduktionsbericht bestätigte eine Gehirnerschütterung und tödliche Schnittwunden am Kopf sowie mehrere Stiche in den Hals. Die Videoaufnahmen zeigen auch, dass der Tatzeitpunkt bereits am Nachmittag des Vortags stattfand.