Crosslauf-Wochenende, national: Zweimal Bronze für ÖLV bei Polizei-EM

Symbolfoto. © Cross Attack / Alexander Schwarz

Von der 16. Auflage der Polizei-Crosslauf-Europameisterschaften im dänischen Aarhus, WM-Austragungsort von 2019, kehrte Mario Bauernfeind (KUS OBV Pro Team) gleich mit zwei Medaillen zurück. Er belegte in der Einzelwertung hinter dem französischen Sieger Florian Carvalho und Patrick Karl aus Deutschland den dritten Platz, die zweite Bronzemedaille gewann er gemeinsam mit Markus Hartinger (LTV Köflach) und Jürgen Aigner (LAG Genböck Haus Ried), die in der Einzelwertung als Fünfte und Zehnte ebenfalls tolle Resultate erzielten. Nur Deutschland und Frankreich waren in der Nationenwertung noch besser platziert.

Am Wochenende fanden diverse Landesmeisterschaften im Crosslauf statt. In Wien gewannen Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team, Kurzstrecke) und Sebastian Frey (DSG Wien, Langstrecke) sowie die in Wien lebende Deutsche Hanna Bruckmayer (DSG Wien) die Titel. In St. Jakob in Rosental in Kärnten teilten sich die Schusser-Brüder (LC Villach) die Titel auf: Morgan gewann auf der Lang-, Janik auf der Kurzstrecke. Bei den Frauen behauptete sich Anna Koch (SV Thörl-Maglern). Und in Salzburg gingen die Titel an Michael Seyss-Inquart (ASV Salzburg LA, Langstrecke), David Rastl (Union Salzburg LA, Kurzstrecke) und Valerie Hütter (LTS).