Prominente Namen beim Barcelona Marathon

© Pixabay / Michal Jarmoluk

Am kommenden Sonntag findet der Barcelona Marathon statt. Der Marathon in der katalanischen Hauptstadt kann mit prominenten Namen im Männerfeld aufwarten: der ehemalige Vize-Weltmeister Yemane Tsegay, der seinen ersten Marathon seit seinem Sieg in Fukuoka 2018 bestreitet, der ehemalige Linz-Sieger Filex Chemonges, der Uganda bei den Olympischen Spielen vertreten hat, der mittlerweile für den Bahrain startberechtigte Marius Kimutai, Sieger des Rotterdam Marathon 2017, und Abera Kuma, der 2015 den Rotterdam Marathon gewinnen konnte. Sie alle haben Bestleistungen unterhalb der Marke von 2:06 Stunden. Dazu kommen noch sieben Läufer mit Bestleistungen unter 2:07 Stunden.

Prominentester Europäer im Feld ist der ehemalige Europameister Daniele Meucci, der zuletzt mit einem sehr schnellen Halbmarathon bei Rom-Ostia (1:00:11) aufhorchen ließ. Seine persönliche Bestleistung liegt bei einer Zeit von 2:10:45 Stunden. Das Feld der Damen wird angeführt von den Äthiopierinnen Tinbit Gidey und Meseret Belete sowie Betty Lempus aus Kenia, alle drei sind bereits unter 2:25 Stunden gelaufen. Gidey konnte zuletzt beim Rom Marathon nicht überzeugen, Lempus war Dritte beim Shanghai Marathon 2018, Belete finishte erst vor vier Wochen den Chicago Marathon als Neunte.

Der Barcelona Marathon wird am Sonntag mit Start um 8:30 Uhr auf Eurosport 1 live im Fernsehen übertragen.

Zurich Marathó Barcelona