Straßenlauf-Wochenende, Vorschau: GP Bern an zwei Tagen

© Miguel Amutio

Pandemie bedingt wird die traditionsreiche Laufveranstaltung, der Grand Prix von Bern, erstmals auf zwei Tage ausgedehnt. Teilnahmekriterium für die vom Mai in den Oktober verschobene Veranstaltung ist das so genannte COVID-Zertifikat (nur für Über-16-Jährige). Auf ein Elitefeld hat der Veranstalter verzichtet, der GP Bern soll den rund 9.000 Breitensportlern gehören, davon rund 5.000 über die Distanz von zehn Meilen.

Über 12.000 Anmeldungen verzeichnet der ASICS Stockholm Marathon, der am Samstag über die Bühne geht. Neben einer kleinen Gruppe ostafrikanischer Eliteläufer sind auch die schwedischen Topläufer Mustafa Mohamed und David Nilsson sowie Carolina Wikström und Charlotte Fougberg am Start. Gar mit 18.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern über alle Distanzen, und damit nicht viel weniger als vor der Pandemie, rechnet der Eindhoven Marathon, der den Auftakt zu einer Serie von holländischen Top-Marathonläufen macht. Das Elitefeld bilden der ehemalige Salzburg-Marathon-Sieger Martin Kosgey, Benard Kipkemboi, Silas Too, Alfred Koech, Timothy Ronoh (alle aus Kenia), Solomon Shumay aus Eritrea und Meseret Yirbarek aus Äthiopien. Aufgrund der neuen Regeln in der Niederlande müssen weder Teilnehmer noch Zuschauer irgendwelche Nachweise vorlegen, um Zugang zur Veranstaltung haben. Auch Abstandsregeln gelten in Holland nicht mehr.

In Südamerika gibt der Buenos Aires Marathon sein Comeback. Rund 5.000 Läuferinnen und Läufer gehen am Sonntag beim Palma Marathon auf Mallorca an den Start, der neben der Marathon-Distanz auch einen Halbmarathon und einen 10km-Lauf anbietet. Im italienischen Forlì finden am Sonntag die nationalen Meisterschaften im 10km-Lauf statt. Bei den Männern bewerben sich Yohanes Chiappinelli und Iliass Aouani um den Titel, bei den Frauen ist Sofiia Yaremchuk die Favoritin. Die aus der Ukraine stammende Läuferin hat seit kurzem einen italienischen Pass und könnte ihren ersten italienischen Meistertitel gewinnen.

GP Bern

ASICS Stockholm Marathon

Eindhoven Marathon