Streckenrekord durch Kumela beim Kosice Peace Marathon

Symbolbild. © Miguel A. Amutio / unsplash

Die 98. Auflage des Kosice Peace Marathon war die schnellste in ihrer Geschichte bei den Frauen, die allerdings erst seit 1980 im Event integriert sind. Die 25-jährige Äthiopierin Ayuntu Kumela überraschte in ihrem allerersten Marathon alle und lief eine Zeit von 2:24:35 Stunden. Damit blieb sie fast eineinhalb Minuten unter dem Streckenrekord von Kumeshi Deressa aus dem Jahr 2019. Auch ihre Landsfrauen Maeregu Shegae und Dinknesh Mekash blieben deutlich unter dem alten Streckenrekord, die russische Mitfavoritin Sardana Trofimova stieg aus. Die ehemalige Siegerin Milliam Ebongon aus Kenia wurde Fünfte.

Bei den Männern gewann Reuben Kerio aus Kenia zum zweiten Mal in der slowakischen Kleinstadt nach 2017. In einer Zeit von 2:07:18 Stunden sorgte er für einen der schnellsten Kosice Peace Marathons aller Zeiten und verwies Hiribo Share aus Äthiopien und seinen Landsmann Albert Kangogo auf die weiteren Plätze. Beide blieben ebenfalls unter 2:08 Stunden. Mitfavorit Deribe Robi wurde Fünfter. Über 1.000 Läuferinnen und Läufer bestritten den ältesten Marathon Europas, in dessen Rahmen auch kürzere Distanzen ausgetragen wurden.

Kosice Peace Marathon