VCM ohne COVID-19-Infektion

© VCM / Jenia Symmonds

Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien hat dem Veranstalter des Vienna City Marathon zehn Tage nach Durchführung des bis dahin größten Laufevents in Österreich seit Pandemiebeginn betätigt, dass kein einziger Infektionsfall in Zusammenhang mit dem VCM bekannt ist, geschweige denn ein Cluster. „Wir haben beweisen, dass eine Laufsport-Großveranstaltung begeisternd und verantwortungsvoll zu organisieren ist“, freut sich VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad über die guten Nachrichten und verwies auf das maßgeschneiderte und mit fachgerechter Begleitung durch Dr. Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien erstellte Präventionskonzept des VCM. „Der personelle und logistische Aufwand auf unserer Seite war sehr hoch. Ganz wichtig war aber die Bereitschaft der Laufcommunity, das Präventionskonzept mitzutragen. Dafür sagen wir allen ein herzliches Danke!“, so der Tiroler.

Notwendigkeit für die Gesellschaft

Das Signal, das vom Vienna City Marathon am 11. und 12. September mit über 18.000 teilnehmenden Läuferinnen und Läufern ausgegangen ist, ist ein beflügelndes für die heimische Laufszene, wurde aber auch international sehr wohlwollend aufgenommen. „Laufveranstaltungen sind ein großer Motivator zu regelmäßiger Bewegung für alle Altersgruppen, was unsere Gesellschaft dringend braucht“, unterstreicht Konrad.

Zero-COVID nicht nur beim VCM

Ganz überraschend kommt die Erkenntnis, dass Laufsport-Veranstaltungen kein erhöhtes Risiko für die Virusverbreitung haben, nicht. Bereits im Frühling wurden in Spanien, Großbritannien oder der Niederlande wissenschaftlich begleitete Testevents mit Hunderten oder gar wenigen Tausenden Teilnehmenden durchgeführt, die im Nachhinein von keinen negativen Schlagzeilen überrumpelt wurden. Der Japanische Leichtathletik-Verband (JAAF) hat Hunderte Leichtathletik- und Laufveranstaltungen im Jahr 2020 analysiert und nur eine marginale Anzahl von Infektionen beobachtet, keinerlei Clusterbildungen (siehe RunAustria-Meldung).

Beim parallel zum Vienna City Marathon ausgetragenen Great North Run in Newcastle mit der dreifachen Anzahl an teilnehmenden Läuferinnen und Läufern und wesentlich milderen Präventionsmaßnahmen berichten britische Medien von „keine signifikanten Ausbrüchen“, was auch mit der Entwicklung der Melderate der Tage nach dem Großevent übereinstimmt. Es gab keinen Ausschlag nach oben, wie britische Medien betonten. Einzelne Infektionen in direktem Zusammenhang mit dem Event können die Verantwortlichen aber nicht gänzlich ausschließen.

In allen vier Teilen des Vereinigten Königreichs sind laut Daten des NHS über 90% der erwachsenen Bevölkerung gegen SARS-Cov-2 immunisiert, beim Vienna City Marathon waren laut interner Umfrage 93% der teilnehmenden Erwachsenen geimpft.

Vienna City Marathon