Kamenschak und Bezecny bei Junioren-Meisterschaften erfolgreich

© Martina Albel

Gleich zwei Goldmedaillen holte sich Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) bei den österreichischen Juniorenmeisterschaften in Linz, die sich über zwei Tage streckten. Am Samstag siegte der Lokalmatador im 800m-Lauf in einer Zeit von 1:53,90 Minuten vor Stefan Klefasz (LC Running Puchberg) und Samuel Lengauer (Tri Power Freistadt), die beide eine persönliche Bestleistung erzielten. Tags darauf siegte der 17-Jährige über 1.500m in einer Zeit von 4:10,31 Minuten klar vor Emil Bezecny (DSG Wien) und Paul Leitenbauer (LAC Amateure Steyr). Bezecny hatte tags zuvor über 5.000m in einer persönlichen Bestleistung von 14:36,98 Minuten mit einer halben Minute Vorsprung vor seinem Vereinskollegen Timon Hinterndorfer gewonnen.

Die Titel bei den Mädchen gingen an Katharina Stöger (Union Salzburg LA) im 800m-Lauf (2:16:30) und Lisa Redlinger (TS Lustenau) im 5.000m-Lauf (17:37,56) am Samstag, jeweils in persönlicher Bestleistung. Am Sonntag siegte Marie Glaser (HSV WN) in 4:46,71 Minuten über 1.500m vor Stöger. Die österreichischen Meister der Altersklasse U16 auf den Laufdistanzen heißen: Fabiola Fortschegger (Union Raika Lienz, 3.000m) und Suri Stöhr (Leichtathletik Akademie Eisenstadt, 1.000m). Bei den Burschen gewann Damjan Eror (Union Waidhofen/Ybbs) beide Distanzen.

Österreichischer Leichtathletik-Verband