Kenianische Siege beim Münster Marathon

Symbolfoto. © Miguel Amutio / Usplash

Die Kenianer Samuel Lomoi und Monica Cheruto haben den Münster Marathon gewonnen. Lomoi setzte sich in einer Zeit von 2:12:14 Stunden mit drei Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann Francis Cheruiyot durch. Cheruto siegte in 3:35:17 Minuten mit einem ähnlichen Abstand zu ihrer Landsfrau Sophy Jepchirchir. Jeweils auf Platz drei kamen die besten Deutschen ins Ziel: Elias Sansar (2:25:15) und Johanna Rallensmann (2:44:09).

1.464 gefinishte Marathonläuferinnen und -läufer sowie 4.260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Staffelmarathon feierten gemeinsam mit den 4.000 im Zielbereich zugelassen Zuschauern unter Einhaltung eines Hygienekonzepts das Comeback des Münster Marathon, der im Gegensatz zu anderen Städtemarathons in Westdeutschland in den kommenden Wochen stattgefunden hat. Laut Medienberichten waren rund 8.800 Läuferinnen und Läufer für die Veranstaltung angemeldet.

Volkswagen Münster Marathon