Gesa Krause beendet Saison mit Heimsieg

© Camera4/ISTAF

Europas stärkste 3.000m-Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause hat am gestrigen Sonntag im Rahmen der 80. Auflage des 1921 erstmals durchgeführten Internationalen Stadionfest (ISTAF) in Berlin ihre Wettkampfsaison mi einem Sieg beendet. „Das Olympiastadion ist für mich immer schon besonders gewesen. Es fühlt sich an, wie nach Hause kommen – ein ganz besonderes Flair. Und das motiviert natürlich, insbesondere, wenn mein Lieblingsmeeting den 100. Geburtstag feiert“, freute sich die 29-Jährige. Angesichts der Tatsache, dass sie zuletzt etwas müde von der langen Saison wirkte, dürfte ihr entgegengekommen sein, dass sie für den Sieg keine Spitzenzeit anbieten musste. Krause konzentrierte sich auf ihre bekannt schnelle Schlussrunde und siegte am Ende deutlich in einer Zeit von 9:26,00 Minuten.

Im Gegensatz zu ihrer Landsfrau liefen Elena Burkard (9:28,98) und Lea Meyer (9:29,57) schon an ihre schnellsten Zeiten heran und belegten die beachtlichen Ränge drei und vier hinter der Kenianerin Fancy Cherono. Die Schweizerin Chiara Scherrer lief erstmals in ihrer Karriere unter 9:40 Minuten und wurde Siebte.

Klarer Sieg für Grace

Vor 20.000 Zuschauer im Olympiastadion von Berlin nutzte die US-Amerikanerin Kate Grace die Gelegenheit, ihre insbesondere über 800m sehr erfolgreiche Saison in Europa nach den US-Trials würdig zu prolongieren. Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung im 1.500m-Lauf deutlich auf eine Zeit von 4:01,33 Minuten und war damit unerreichbar für die Konkurrenz. Die Spanierin Esther Guerrero gewann das Duell um Rang zwei gegen die Äthiopierin Axumawit Embaye.

Beste Deutsche war mit einer neuen persönlichen Bestleistung Katharina Trost als Vierte (4:05,17) vor Konstanze Klosterhalfen, die seit über zwei Jahren nicht mehr auf deutschem Boden gelaufen ist. Es war der erste 1.500m-Lauf der Saison für die 24-Jährige, die in den USA lebt und trainiert.

Das ISTAF zählt zur World Athletics Continental Tour als eines der bekanntesten Meetings der Stufe Silber.

Ergebnisse ISTAF 2021

3.000m-Hindernislauf der Frauen

  1. Gesa Felicitas Krause (GER) 9:26,00 Minuten
  2. Fancy Cherono (KEN) 9:28,81 Minuten
  3. Elena Burkard (GER) 9:28,98 Minuten
  4. Lea Meyer (GER) 9:29,57 Minuten
  5. Purity Kirui (KEN) 9:35,03 Minuten
  6. Anna Tropina (ANA) 9:36,30 Minuten
  7. Chiara Scherrer (SUI) 9:36,56 Minuten *
  8. Kings Krolik (POLO) 9:43,14 Minuten
  9. Agnes Thurid Gers (GER) 9:52,20 Minuten *

1.500m-Lauf der Frauen

  1. Kate Grace (USA) 4:01,33 Minuten PB
  2. Esther Guerrero (ESP) 4:04,45 Minuten
  3. Axumawit Embaye (ETH) 4:04,59 Minuten
  4. Katharina Trost (GER) 4:05,17 Minuten PB
  5. Konstanze Klosterhalfen (GER) 4:05,26 Minuten **
  6. Diana Mezulianikova (CZE) 4:05,57 Minuten
  7. Karoline Bjerkeli Grövdal (NOR) 4:05,70 Minuten
  8. Edinah Jebitok (KEN) 4:06,13 Minuten

    12. Christina Hering (GER) 4:11,28 Minuten

* neue persönliche Bestleistung
** neue Saisonbestleistung

ISTAF

World Athletics Continental Tour