ISTAF feiert runden Geburtstag

Das Berliner Olympiastadion bei der EM 2018. © SIP / René van Zee

Das wichtigste Leichtathletik-Meeting Deutschlands, das ISTAF in Berlin hat im Sommer seinen 100. Geburtstag gefeiert, der nun im Rahmen der diesjährigen Austragung, der 80., am morgigen Sonntag groß zelebriert werden soll. Das ZDF überträgt von 17:10 bis 18:55 Uhr live.

Das Programm enthält zwei Laufentscheidungen: Im 3.000m-Hindernislauf hat Europameisterin Gesa Krause gute Chancen auf ein Heimsieg, auch Elena Burkard und Lea Meyer sowie die Schweizerin Ciara Scherrer sind am Start. Konstanze Klosterhalfen ist als zweiter deutscher Laufstar auf der Bahn im 1.500m-Lauf am Start, genauso wie ihre Landsleute Katharina Trost und Christina Hering. Klosterhalfen führt das extrem ausgeglichene Teilnehmerfeld gemeinsam mit Axumawit Embaye aus Äthiopien, Edinah Jebitok aus Kenia und den starken 800m-Läuferinnen Kate Grace aus den USA und Alexandra Bell aus Großbritannien an. Die schnellsten Saisonbestleistungen haben die finnische Rekordhalterin Sara Kuivisto und die spanische Meisterin Esther Guerrero, für Klosterhalfen ist es der erste 1.500m-Lauf der Saison.

Rund 25.000 Tickets für Zuschauer durften abgesetzt werden und damit ist das Publikum etwas größer als laut historischer Dokumentation bei der Premiere 1921. Ende der 30er-Jahre strömten bis zu 85.000 Zuschauer ins Stadion, auch in den letzten Jahren war das ISTAF stets eine gut besuchte Veranstaltung. Die Leichtathletik-WM 2009 und die -EM 2018 im Berliner Olympiastadion zählen zu den stimmungsvollsten Großveranstaltungen der Leichtathletik-Geschichte.

ISTAF

World Athletics Continental Tour