Vojta und Mayer wollen beim Vienna 10K glänzen

Andreas Vojta und Julia Mayer wollen am Samstagabend die vertraute Bühne des Heimrennens für schnelle Laufleistungen nutzen und beim Vienna 10K die ersten spitzensportlichen Höhepunkte des VCM-Wochenendes setzen.

© VCM / Leo Hagen

Andreas Vojta (team2012.at), seit vielen Jahren Österreichs Bester auf den Olympischen Laufdistanzen im Stadion, kennt den Vienna City Marathon und im speziellen den Vienna 10K seit vielen Jahren. Der Gerasdorfer hat sich in letzter Zeit ein breites Spektrum an Wettkampfdistanzen angeeignet, bis hin zum Staatsmeistertitel im Halbmarathon bei Kärnten Läuft vor drei Wochen. „Ich habe in meiner gesamten Karriere immer auch ausdauerlastig trainiert, daher genieße ich meine Auftritte im Straßenlauf. Durch die Verschiebung des VCM in den Herbst ist der Vienna 10K in diesem Jahr für mich eine tolle Möglichkeit, vor heimischem Publikum einen schnellen 10km-Lauf zu absolvieren“, betont Vojta. Nach dem knapp verpassten Hauptziel für das Jahr 2021, die Olympia-Teilnahme im 5.000m-Lauf, freut sich der 32-Jährige insbesondere auf die Gesamtatmosphäre des Großevents. „Ich kann befreit auflaufen, darauf vertrauen, dass ich in guter Form bin und möchte die Trainingsleistungen in einen schnellen Wettkampf ummünzen“, kündigt er an. Fest im Auge hat er eine Zeit unter 29 Minuten. „Wo kann man sich als österreichischer Läufer besser präsentieren als beim Vienna City Marathon?“, stellte er bei der Pressekonferenz dei als rhetorisch intendierte Frage. „Natürlich will man sich da auch von der besten Seite zeigen!“

Mayer schielt auf den österreichischen Rekord

Im Gegensatz zu Vojta hat sich Julia Mayer (DSG Wien) das gesamte Jahr über auf den Straßenlauf fokussiert und dabei eine Serie von persönlichen Bestleistungen gestartet. „Für mich war es bisher eine perfekte Saison!“, unterstreicht sie. Ihre herausragendste Leistung des Jahres war sicherlich jene beim Vienna Calling 21K am 16. Mai im Wiener Prater, als sie eine Zeit von 1:12:52 Stunden erzielte. Über zehn Kilometer lief sie im April bei einem Rennen in Frankreich eine Zeit von 33:35 Minuten und möchte am Samstag den ÖLV-Rekord von Andrea Mayr (33:12) attackieren. Das wäre die Krönung ihres Wettkampfjahres, meint die 28-jährige Wienerin, die wie Vojta auch aktuelle Staatsmeisterin im 10km-Lauf ist.

Vienna City Marathon