Shelby Houlihan blitzt mit Einspruch am CAS ab

Symbolfoto. © Arek Socha

Das Oberste Internationale Sportgericht in Lausanne hat Shelby Houlihans Einspruch gegen die Mitte Juni ausgesprochene, vierjährige Dopingsperre abgewiesen. In einem Statement erklärten die Richter, dass Houlihans Erklärung, die verbotene Substanz sei aufgrund eines Burritos, den sie am Abend zuvor gegessen habe, in ihren Körper gekommen, unwahrscheinlich zu den Werten in A- und B-Probe geführt habe. In Houlihans Urinprobe vom 15. Dezember wurde Nandrolon nachgewiesen.

Die US-amerikanische Rekordhalterin im 1.500m- und 5.000m-Lauf hat auf die 44-seitige Aussendung des CAS bereits reagiert und geht mit ihrem Einspruch auf die nächsthöhere Ebene vor das Schweizer Bundesgericht.