Marathon-Streit: Die Stadt Bremen hat entschieden

Symbolfoto. © Anja / Pixabay

Am 3. Oktober soll der Bremen Marathon über die Bühne gehen. In den vergangen Monaten schwelte jedoch ein Streit zwischen zwei potenziellen Veranstaltern, die den Bremen Marathon jeweils individuell an Läuferinnen und Läufer anboten und damit für eine verzwickte Situation sorgten. Alles begann im April, als der Hauptsponsor SWB die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Veranstalter Utz Bertschy beendete und dem Bremer Leichtathletik-Verband mit der Organisation des Events beauftragte.

Erst jetzt gibt es eine klare Entscheidung der Stadt Bremen, wie die Plattform HDSports.at berichtet. Sie hat die Genehmigung für den Marathon einzig dem Verband mit dessen Partner SWB ausstellte. Bertschy will laut einem Statement auf der von ihm betriebenen, (ehemaligen) Veranstaltungsseite sich noch nicht geschlagen geben. Die Krux: Rund 1.400 Läuferinnen und Läufer haben sich über die Veranstaltungsseite von Bertschy, etwa die Hälfte über die Veranstaltungsseite des Bremer Leichtathletik-Verbandes angemeldet. Das schreit nach einer schnellen Lösung.