Diamond League kehrt nach Europa zurück

© Wanda Diamond League

Nach der Olympia-Pause und dem Abstecher in die USA kehrt die wichtigste Meetingserie der internationalen Leichtathletik nach Europa zurück. Am Donnerstag geht in Lausanne die Athletissima über die Bühne, am Samstag folgt das Meeting in Paris. Laufhighlights am Genfersee werden a) ein stark besetzter 3.000m-Lauf mit Jakob Ingebrigtsen, Selemon Barega, Nicholas Kimeli, Muktar Edris, Mo Ahmed und Stewart McSweyn sowie b) der 800m-Lauf der Männer mit dem kompletten Olympia-Podest: Emmanuel Korir, Ferguson Rotich und Patryk Dobek.

Der 1.500m-Lauf der Frauen findet ohne die Weltelite statt. Angeführt wird das Feld von der Australierin Linden Hall und Britin Jemma Reekie, die sich zuletzt fast ausschließlich auf die 800m konzentriert hat. Mit Caterina Granz und Hanna Klein sind zwei Deutsche dabei. Im Rahmenprogramm steht ein 800m-Lauf speziell für die Schweizer Läuferinnen. Neben Lore Hoffmann, die als Favoritin in diesen Wettkampf gehen wird, sind auch die heimischen Talente Délia Sclabas, Junioren-Europameisterin Audrey Werro und Junioren-Vize-Weltmeisterin Valentina Rosamilia am Start.

Wanda Diamond League