Asienrekordhalter nach Olympia-Auftritt unter Dopingverdacht

Symbolbild. © Ewa Urban / Pixabay

Die Athletics Integrity Unit (AIU) hat den Asienrekordhalter im Marathonlauf, El Hassan El Abbassi provisorisch suspendiert. Dem 37-jährigen, gebürtigen Marokkaner, der für den Bahrain an den Start geht, sei während der Olympischen Spiele von Tokio eine Bluttransfusion nachgewiesen worden.

El Abbassi hatte den Olympischen Marathon in einer Zeit von 2:15:56 Stunden auf dem 25. Platz beendet. Im Dezember 2018 lief er in Valencia seinen mit Abstand schnellsten Marathon und wurde in einer Zeit von 2:04:43 Stunden, seither asiatischer Kontinentalrekord, überraschender Zweiter. Fünf Wochen zuvor hatte er ebenfalls in Valencia seine Halbmarathon-Bestleistung von 59:27 Minuten aufgestellt.

Athletics Integrity Unit