US-Trio fordert Afrikanerinnen beim Boston Marathon

© Gordon Johnson / Pixabay

Die US-Amerikanerinnen Jordan Hasay, Molly Huddle und die ehemalige Siegerin Desiree Linden sind Teil des Elitefeldes des diesjährigen Boston Marathon, welches von der Äthiopierin Yebrgual Melese angeführt wird. Mit Edna Kiplagat und Mare Dibaba sind zwei weitere Läuferinnen am Start, die bereits unter 2:20 Stunden gelaufen sind, allerdings ist das schon Jahre her. Weitere starke Äthiopierinnen, die genannt haben, sind Sutume Kebede, Workenesh Edesa und Besu Sado.

Das Elitefeld der Männer wird von den Äthiopierin Asefa Mengstu und Lemi Berhanu angeführt, die stärksten Kenianer sind Benson Kipruto, Wilson Chebet und Filex Kiprotich. Auch der ehemalige Sieger Yuki Kawauchi, der Neuseeländer Jake Robertson und der ehemalige Weltmeister Geoffrey Kirui stehen auf der Startliste. Die schnellen Halbmarathonläufer Jemal Yimer aus Äthiopien und Leonard Barsoton aus Kenia planen ihr Marathon-Debüt. Der Boston Marathon steht nach der Verschiebung aus dem Frühjahr am Montag, 11. Oktober auf dem Programm.

Boston Marathon