Olympia 2020: Aufregung um Amdounis Unfairness

Symbolfoto. © Anja / Pixabay

Der französische Marathonläufer Morhad Amdouni ist im Olympischen Marathon mit einer äußert unfairen Aktion negativ aufgefallen. Wie im Internet kursierende Videoclips zeigen, hat der 33-Jährige an einer Wasserstation mit offensichtlicher Absicht, beim Vorbeilaufen mit der rechten Hand alle Flaschen umgeschmissen. Zu diesem Zeitpunkt, bei Kilometer 28 ungefähr, lag er weit vorne im Spitzenfeld, sprich viele hinterher laufende Kontrahenten konnten keine Flaschen zur Kühlung greifen. Der Olympische Marathonlauf fand bei hohen Temperaturen statt.

Ein offizielles Statement des IOC steht noch aus. Der Korse beendete das Rennen auf Rang 17 und ist amtierender Europameister im 10.000m-Lauf.