Makhloufi verpasst Olympische Spiele

© Hans Braxmeier / Pixabay

Taoufik Makhloufi, einer der erfolgreichsten Olympia-Teilnehmer im Mittelstreckenlauf der letzten Jahre, hat seinen Verzicht auf die Olympischen Spiele von Tokio bekannt gegeben. Der Algerier, seit Rio 2016 praktisch permanent von Verletzungspausen außer Gefecht gesetzt, begründete dies mit einer Knieverletzung, an der er laboriert. Der 33-Jährige gewann bei den Olympischen Spielen von London 2012 die Goldmedaille im 1.500m-Lauf, 2016 in Rio folgen zwei Silbermedaillen im 800m- und 1.500m-Lauf.