Andy Butchart fliegt nicht aus britischem Olympia-Team

© Hans Braxmeier / Pixabay

Andy Butchart, Sechster im Olympischen 5.000m-Lauf von Rio und Achter bei den Weltmeisterschaften von London, darf nun doch an den Olympischen Spielen von Tokio 2020 an den Start gehen. In Frage gestellt wurde die Nominierung, weil der Schotte den Britischen Leichtathletik-Verband (UK Athletics) mit einem manipulierten COVID-19-Testergebnis vor den britischen Meisterschaften getäuscht hat. Wie er selbst mittlerweile zugegeben hat, hat er bei einem erforderlichen PCR-Test aufgrund von Zeitstess einfach das Datum eines alten verändert.

Butchart hat von der unabhängigen Disziplinärkommission des britischen Verbandes eine Sperre von zwei Jahren auf Bewährung aufgebrummt bekommen. Zu den Spielen nach Tokio darf er anreisen.