Britisches Mittelstreckentalent nach Kokain-Probe freigesprochen

© Jakob Owens / Unsplash

Der Weg für Oliver Dustin, der Mitte Juni in Nizza überraschend eine zu diesem Zeitpunkt Weltjahresbestleistung von 1:43,82 Minuten markiert hat und damit den britischen U23-Rekord von Sebastian Coe verbessert hat, zu den Olympischen Spielen nach Tokio ist frei. Zweifel an der Olympia-Teilnahme des vom Britischen Leichtathletik-Verband (UK Athletics) nominierten 20-jährigen Aufsteigers waren entstanden, nachdem bei der Wettkampf-Dopingkontrolle eine geringe Menge an Kokain entdeckt wurde, wie etwa die britische Tageszeitung „The Times“ meldete. Der Freispruch der französischen Anti-Doping-Behörde kam auf Basis der neu gültigen Regeln im WADA-Code den Missbrauch von Kokain betreffend zustande.