Straßenlauf- und Berglauf-Wochenende: Wutti siegt in Tattendorf, Theuer Zweiter

Eva Wutti bei den Österreichischen Marathonmeisterschaften 2020. © SIP / Thomas Kofler

Der holländische Olympia-Teilnehmer im Marathon und Sieger des Marathons in Wien im Dezember 2020, in dessen Rahmen die Österreichischen Meisterschaften ausgetragen wurden, Björn Koreman hat im niederösterreichischen Tattendorf den St.-Laurent-Lauf über 10 Kilometer gewonnen. In einer Zeit von 30:15 Minuten verwies er den Wiener Timon Theuer (Union St. Pölten) um zwei Sekunden auf den zweiten Platz. Der bisherige Streckenrekord von Christian Steinhammer wurde um über eine Minute verbessert.

Einen österreichischen Sieg gab es bei den Frauen: Eva Wutti (SU Tri Styria) blieb in einer Zeit von 36:07 Minuten haarscharf unter dem Streckenrekord von Julia Mayer. Nachwuchstalent Emil Bezecny (HSV Marathon Wiener Neustadt, 15:23) und Charleen Michaelis (LC Villach, 18:09) waren die Schnellsten im 5km-Lauf.

Die Deutsche Annika Stoll (4:02:56) und der Österreicher Patrick Spettel (ZSV Laufteam Wolfurt, 3:18:26) gewannen ebenfalls am gestrigen Sonntag den Montafon Arlberg Marathon mit 166 Finisherinnen und Finishern auf der Marathondistanz. Die Strecke führte sie von Silbertal im Montafon über das Winterjöchle nach St. Anton am Arlberg.

In Val d’Isère sicherte sich Christel Dewalle bei den nationalen Meisterschaften im Berglauf ihren insgesamt fünften französischen Meistertitel, bei den Männern gewann erstmals Yves Heloury.

St.-Laurent-Lauf