Track & Field-Wochenende: Überzeugender Sieg von Hering in Heusden-Zolder

© Hans Braxmeier / Pixabay

Christina Hering hat beim World Athletics Continental Tour Meeting (Bronze) im belgischen Heusden-Zolder einen eindrucksvollen Sieg eingefahren. Die 26-jährige deutsche Mittelstreckenläuferin gewann den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:59,95 Minuten mit eineinhalb Sekunden Vorsprung auf die Südafrikanerin Prudence Sekgodiso. Im 1.000m-Lauf hatte die Kenianerin Mary Moraa in einer Zeit von 2:34,71 Minuten einen ähnlich großen Vorsprung auf die Russin Aleksandra Gulyayeva und Lokalmatadorin Elise Vanderelst.

Bei den Männern dominierten die beiden Kenianer Cornelius Tuwei (1:43,76) und Collins Kipruto den 800m-Lauf. Im 1.500m-Lauf war ihr Landsmann Abel Kipsang in 3:33,96 Minuten vor dem Australier Matthew Ramsden und Jochem Vermeulen aus Belgien siegreich. Gemechu Dida aus Äthiopien entschied den 5.000m-Lauf in 13:14,39 Minuten klar für sich.

Bei einem Meeting im italienischen Lignano Sabbiadoro setzte sich der Australier Rorey Hunter im 1.500m-Lauf in einer Zeit von 3:37,34 Minuten haarscharf vor seinem Landsmann David McNeill durch. Hindernislauf-Spezialist Ben Buckingham komplettierte den australischen Dreifachsieg. Bei den Frauen belegten die Australierinnen Rose Davies und Isobel Batt-Doyle die Ränge zwei und drei hinter der äthiopischen Siegerin Mebrhit Mekonen (4:09,22). Der US-Amerikaner Erik Sowinski gewann den 800m-Lauf vor Eric Nzikwinkunda aus Burundi und Catalin Tecuceanu aus Rumänien.

Mit einer persönlichen Bestleistung von 8:10,46 Minuten hat Yassin Mohumed in Regensburg über 3.000m das Junioren-WM-Limit geknackt. Bei der Bauhaus Juniorengala in Mannheim feierten die Schweizerinnen Audrey Werro (2:05,02) und Valentina Rosamilia einen Doppelsieg im 800m-Lauf.

World Athletics Continental Tour