Spitzenleistungen und -platzierungen für ÖLV-Läufer in Regensburg

Der neue und der alte ÖLV-Junioren-Rekordhalter über 5.000m: Sebastian Frey (Mitte) und Dietmar Millonig (links). © ÖLV / Alfred Nevsimal

Für einige der überwiegend jungen österreichischen Läuferinnen und Läufer, die am vergangenen Samstag zur traditionellen Laufnacht der Sparkassen Gala nach Regensburg gefahren sind, hat sich die Reise gelohnt. Mit sehr viel Zufriedenheit traten insbesondere Sebastian Frey (DSG Wien) und Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA) die Heimreise wieder an. Sie erbrachten beide die Qualifikationsanforderungen für die Europameisterschaften der Altersklasse U20 von 15. bis 18. in Tallinn.

Frey glänzt mit ÖLV-Juniorenrekord

Sebastian Frey, der die U20-EM-Qualifikation bereits im 1.500m- und im 3.000m-Lauf in der Tasche hatte, stürmte in Regensburg zu einer 5.000m-Zeit von 14:04,55 Minuten und löschte damit den ältesten noch aktiven Rekord der Juniorenklasse in der österreichischen Leichtathletik aus. 1974 war der spätere Hallen-Europameister Diemtar Millonig eine Zeit von 14:15,00 Minuten gelaufen. „Das Feld war top, das Rennen trotz der Hitze super. Mit dieser Zeit bin ich sehr zufrieden“, strahlte der 19-Jährige. „Ich kann es gar nicht in Worte fassen, was es bedeutet, dem großen Dietmar Millonig den Rekord um gleich zehn Sekunden abgenommen zu haben. Ich kann es gar nicht glauben.“

Frey belegte hinter dem überlegenen Deutschen Simon Boch, der in 13:51,11 Minuten einen Heimsieg feierte, und dessen Landsmann Fabian Clarkson den hervorragenden dritten Platz. Zweitbester Österreicher war Markus Hartinger (LTV Köflach, 11.) vor Dominik Jandl (SVS Leichtathletik, 14.) und Nachwuchstalent Emil Bezecny (DSG Wien, 15.), der eine persönliche Bestleistung von 14:43,98 Minuten lief, das Limit für die U20-EM aber um gut sechs Sekunden versäumte.

Drei Bestleistungen im 1.500m-Lauf

Starke österreichische Leistungen lieferte der 1.500m-Lauf der Männer: Marcel Tobler (ULC Riverside Mödling) als Vierter (3:46,57 Minuten), Paul Stüger (KSV alutechnik) als Fünfter (3:47,76 Minuten) und Kevin Kamenschak als Achter (3:48,54 Minuten) stellten allesamt neue „Hausrekorde“ auf. Während Tobler das Limit für die U23-EM um eineinhalb Sekunden verpasste, unterbot der junge Linzer jenes für die U20-EM um knapp eine halbe Sekunde. „Ich bin erleichtert, das Limit war mein Minimalziel heute. Ich musste sehr viel alleine von vorne laufen, da hat mir hinten raus etwas die Kraft gefehlt. Aber ich bin natürlich zufrieden“, wird er auf der Website des Österreichischen Leichtathletik-Verbandes (ÖLV) zitiert.

Im 800m-Lauf belegte Leon Kohn (SVS Leichtathletik) in einer Zeit von 1:52,78 Minuten Rang zehn genauso wie Bernhard Obrecht (DSG Wien) im 3.000m-Hindernislauf in einer Zeit von 9:37,56 Minuten. Zehnte Plätze gab es auch für die Millonig-Sisters (ULC Riverside): Julia im 1.500m-Lauf in 4:36,65 Minuten bzw. Lena im 5.000m-Lauf in 17:05,21 Minuten. Bettina Hötzenegger (LCAV Jodl Packaging) belegte im 3.000m-Hindernislauf in einer Zeit von 11:02,44 Minuten Rang zwei hinter der Schweizer Siegerin Leonie Saurer.

Semenya klar am Limit vorbei

Der internationale Aufreger des Meetings war der Start von Caster Semenya im 5.000m-Lauf. Die Südafrikanerin verpasste das Olympia-Limit von 15:10,00 Minuten klar und erzielte als Vierte in einer Zeit von 15:57,12 Minuten, frisch aus der Quarantäne kommend. Die Zeit tickt nun für sie, am Sonntag um Mitternacht schließt der Qualifikationszeitraum. Auch die Rennsiegerin Miriam Dattke verpasste das Limit in 15:34,92 Minuten klar.

Bredlinger Achte im 800m-Lauf

Als einzige beiden österreichischen Läuferinnen waren Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) und Laura Ripfel (ULC Weinland) erst am Sonntag bei der Sparkassen Gala am Start – und zwar in ihrer Spezialdisziplin, dem 800m-Lauf. Die Burgenländerin erreichte das Ziel in einer Zeit von 2:12,19 Minuten als Achte, während Ripfel nicht finishte.

Ergebnisse Laufnacht der Sparkassen Gala

800m-Lauf der Männer

  1. Marvin Heinrich (GER) 1:46,70 Minuten
  2. Girma Shire (ETH) 1:46,98 Minuten
  3. Daniel Shirpa (ETH) 1:46,98 Minuten
  4. Dennis Biederbick (GER) 1:47,58 Minuten
  5. Samuel Blake (AUS) 1:47,85 Minuten

    10. Leon Kohn (AUT) 1:52,78 Minuten

800m-Lauf der Frauen

  1. Goh Chui Ling (SGP) 2:10,61 Minuten
  2. Caroline Schenk (GER) 2:12,63 Minuten
  3. Phyllis Mainka (GER) 2:12,76 Minuten
  4. Anna Koch (AUT) 2:20,21 Minuten

    6. Susanna Kreutzer (AUT) 2:26,77 Minuten

1.500m-Lauf der Männer

  1. Farid Wabutwa (UGA) 3:40,61 Minuten
  2. Abdi Waiss Mouhyadin (DJI) 3:41,15 Minuten
  3. Mahdi Djama Nabil (DJI) 3:44,86 Minuten
  4. Marcel Tobler (AUT) 3:46,57 Minuten
  5. Paul Stüger (AUT) 3:47,76 Minuten

    8. Kevin Kamenschak (AUT) 3:48,54 Minuten

1.500m-Lauf der Frauen

  1. Djama Ahmed (DJI) 4:22,76 Minuten
  2. Kerstin Hirscher (GER) 4:24,30 Minuten
  3. Agnes Thurd Gers (GER) 4:27,14 Minuten

    10. Julia Millonig (AUT) 4:36,65 Minuten

3.000m-Hindernislauf der Männer

  1. James Mutuku (KEN) 8:34,82 Minuten
  2. Lennart Mesecke (GER) 8:48,53 Minuten
  3. Niklas Buchholz (GER) 9:00,89 Minuten

    10. Bernhard Obrecht (AUT) 9:37,56 Minuten
    DNF Bernhard Neumann (AUT)

3.000m-Hindernislauf der Frauen

  1. Leonie Saurer (SUI) 10:56,54 Minuten
  2. Bettina Hötzenegger (AUT) 11:02,44 Minuten
  3. Klara Cimermancic (SLO) 11:12,72 Minuten

5.000m-Lauf der Männer

  1. Simon Boch (GER) 13:51,11 Minuten
  2. Fabian Clarkson (GER) 14:02,94 Minuten
  3. Sebastian Frey (AUT) 14:04,55 Minuten
  4. Thorben Dietz (GER) 14:06,46 Minuten
  5. Konstantin Wedel (GER) 14:06,98 Minuten

    11. Markus Hartinger (AUT) 14:34,18 Minuten
    14. Dominik Jandl (AUT) 14:42,36 Minuten
    15. Emil Bezecny (AUT) 14:43,98 Minuten
    DNF Christian Steinhammer (AUT)

5.000m-Lauf der Frauen

  1. Miriam Dattke (GER) 15:34,92 Minuten
  2. Sara Benfares (GER) 15:40,97 Minuten
  3. Agnes Ngolo (KEN) 15:48,15 Minuten
  4. Caster Semenya (RSA) 15:57,12 Minuten
  5. Denise Krebs (GER) 16:06,04 Minuten

    10. Lena Millonig (AUT) 17:05,21 Minuten

Ergebnisse Sparkassen Gala 2021

800m-Lauf der Frauen

  1. Jana Reinert (GER) 2:07,39 Minuten
  2. Laura Guidice (SUI) 2:08,22 Minuten
  3. Lea Ammann (SUI) 2:08,43 Minuten
  4. Jennifer Hauke (GER) 2:08,97 Minuten
  5. Anna Schall (GER) 2:10,94 Minuten

    8. Caroline Bredlinger (AUT) 2:12,91 Minuten
    DNF Laura Ripfel (AUT)

Sparkassen Gala