Track & Field-Wochenende, Europa: Butchart verpasst schottischen 3.000m-Rekord knapp

Symbolfoto. © Alejandro Barba / Unsplash

Bei einem Meeting im englischen Watford hat Andrew Butchart den 3.000m-Lauf in einer Zeit von 7:43,57 Minuten gewonnen und ist dabei nur knapp über seinem eigenen schottischen Rekord geblieben. Jessica Judd gewann den 5.000m-Lauf in einer Zeit von 15:49,25 Minuten, die 47 Jahre alte Jo Pavey pulverisierte bei ihrem ersten Bahnrennen seit drei Jahren in einer Zeit von 1&:21,01 Minuten den britischen Mastersrekord. Ellie Baker siegte im 800m-Lauf in 2:00,45 Minuten.

Bei einem Meeting in Dortmund gewannen Christoph Kessler (1:48,07) und Majtie Kolberg (2:03,13) die 800m-Läufe. Bei Gouden Spike Meeting in Leiden gingen die Erfolge in den 800m-Läufen an Lokalmatador Tony van Diepen (1:46,83) und Renée Eykens aus Belgien (2:04,04).

Ebenfalls in Leiden führten die Holländer ihre 10.000m-Meisterschaften durch. Außer Konkurrenz startend gewann Richard Ringer aus Deutschland das Rennen deutlich in 27:55,39 Minuten, holländischer Meister wurde der drittplatzierte Benjamin de Haan (28:31,14). Auch bei den Frauen wurde die holländische Meisterin Tirza van der Wolf in 34:31,46 Minuten Dritte. Bei den belgischen 10.000m-Meisterschaften in Gentbrugge hatten Lucas da Silva (29:38,50) und Florence de Cock (34:26,65) die Nase vorne.