Faniel und Tanui siegen in Verona

Symbolfoto. © Free-Photos / Pixabay

Der italienische Marathon-Olympiastarter und Rekordhalter sowohl im Halbmarathon als auch im Marathon, Eyob Faniel hat am Sonntag in Verona einen guten Olympia-Test absolviert. Auf der nicht ganz leichten Strecke des Romeo & Guilietta Halbmarathon, der Pandemie bedingt von Mitte Februar auf Mitte Juni verlegt wurde, siegte er in einer Zeit von 1:03:26 Stunden vor dem Kenianer Eric Muthomi (1:04:10) und Landsmann Yassine El Fathaoui (1:04:11) – ohne im Finale voll durchzuziehen, wie italienische Medien berichteten.

Bei den Frauen war Angela Tanui, die in einer Zeit von 1:09:45 Stunden die Italienerin Giovanna Epis (1:11:25) und ihre kenianische Landsfrau Susan Chembai (1:13:22) auf die weiteren Plätze verwies, die Schnellste. Auch Epis ist Olympia-Starterin im Marathon und verpasste ihre Halbmarathon-Bestleistung nur knapp. Nahezu 3.500 Läuferinnen und Läuferinnen erreichten das Ziel, die überwiegende Mehrheit bestritt den Halbmarathonlauf. Die Veranstaltung war über den ganzen Tag hin entzerrt.

Romeo & Giulietta Halbmarathon