Stockerlplätze für deutsche Mittelstreckenläuferinnen in Marseille

Symbolfoto. © Alejandro Barba / Unsplash

Gleich drei Top-Drei-Platzierungen haben deutsche Mittelstreckenläuferinnen am Mittwochabend beim World Athletics Continental Tour Meeting (Bronze) in Marseille eingefahren. Im 800m-Lauf der Frauen lief Christina Hering mit einer Saisonbestleistung von 2:00,15 Minuten auf Rang zwei, die drittplatzierte deutsche Hallenmeisterin Tanja Spill erreichte in 2:00,66 Minuten sogar eine persönliche Bestleistung. Im Kampf um den Sieg war die haushohe Favoritin Jemma Reekie nicht zu schlagen. Sie verbesserte in einer Zeit von 1:58,41 Minuten den Meetingrekord ihrer Trainingskollegin Laura Muir um fast zwei Sekunden.

Neue Meetingrekorde gab es auch im 800m-Lauf der Männer, den Collins Kipruto in einer Zeit von 1:43,95 Minuten vor Lokalmatador Benjamin Robert, der in 1:44,53 Minuten eine neue persönliche Bestleistung erzielte, und Hallen-Europameister Patryk Dobek gewann, sowie im 1.500m-Lauf der Männer, den Abel Kipsang in einer Zeit von 3:32,68 Minuten vor Elliot Giles und Ignacio Fontes für sich entschied. Hanna Klein wurde im 1.500m-Lauf der Frauen in einer Zeit von 4:09,03 Minuten Zweite hinter der kenianischen Siegerin Edinah Jebitok (4:07,61).

World Athletics Continental Tour