Drei doppelte Lauferfolge bei Südamerikameisterschaften

© Isabela Kronemberger / Unsplash

Gleich drei Athleten haben bei den Südafrikameisterschaften von Guayaquil zwei Goldmedaillen in den Laufdisziplinen gewonnen. Der Brasilianer Thiago André setzte sich am ersten der drei Wettkampftage im spannenden 1.500m-Lauf der Männer in einer Zeit von 3:37,92 Minuten knapp vor Federico Bruno aus Argentinien und Santiago Catrofe aus Uruguay durch. Zwei Tage später dominierte er den 800m-Lauf in 1:45,62 Minuten. Ihm gleich machte es sein Landsmann Altobeli Santos da Silva, der erst den 3.000n-Hindernislauf in einer Zeit von 8:34,17 Minuten gewann und tags darauf auch im 5.000m-Lauf jubelte (13:51,81).

Bei den Frauen gelang Edymar Brea aus Venezuela das Langstrecken-Doppel: 34:05,25 im 10.000m-Lauf, 15:47,16 im 5.000m-Lauf. Ihre Schwester Joselyn Daniely Brea gewann im 1.500m-Lauf Gold (4:15,05). Über die Hindernisse feierte Tatiane Raquel Da Silva einen brasilianischen Erfolg (9:38,17) vor ihrer Landsfrau Simone Ponte Ferraz und den favorisierten Argentinierinnen Belén Casetta und Carolina Lozano. Den 800m-Lauf gewann Deborah Rodriguez aus Uruguay klar in einer Zeit von 2:03,38 Minuten.