Asbel Kiprop will Athletics Kenya verklagen

Symbolbild. © Ewa Urban / Pixabay

Der aufgrund eines Dopingvergehens aus dem Verkehr gezogene Asbel Kiprop hat in kenianischen Medien angekündigt, den Kenianischen Leichtahletik-Verband (Athletics Kenya) gerichtlich zu verklagen. Der Olympiasieger und dreifache Weltmeister im 1.500m-Lauf, der stets seine Unschuld beteuert, ist noch bis 2. Februar 2022 gesperrt. Danach möchte er wieder an internationalen Wettkämpfen teilnehmen, was Athletics Kenya allerdings aufgrund einer landesinternen Regelung nicht erlaubt. Der kenianische Verband hat nämlich angekündigt, ehemalige Dopingsünder auch nach Ablauf der Sanktionen durch Sportgerichte nicht für internationale Wettkämpfe zu nominieren.

About Author