Ruppert einziger deutscher Laufsieger in Rehlingen

Michal Rozmys aus Polen und Lovisa Lindh aus Schweden in den 800m-Läufen erfolgreich.

© Hans Braxmeier / Pixabay

In etlichen der Laufentscheidungen im Rahmen des Pfingstsportfests in Rehlingen gingen die deutschen Läuferinnen und Läufer mit Chancen auf den Sieg ins Rennen. Den einzigen holen konnte sich der amtierende U23-Europameister im 3.000m-Hindernislauf Frederik Ruppert, der in Rehlingen sein Comeback auf seiner Spezialdistanz gab, nachdem er das Jahr 2020 komplett verpasst hatte, und es mit einer persönlichen Bestleistung von 8:28,28 Minuten krönte. „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden“, wurde der 24-jährige auf der Website des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zitiert. Eine derartige Leistung habe sich im Training angedeutet.

Van der Reijken übertrumpft Burkard

Im 3.000m-Hindernisrennen der Frauen galt Elena Burkard als die klare Favoritin. Die Deutsche führte fast durchgehend, musste sich im Finale allerdings der Holländerin Irene van der Reijken geschlagen geben, die zu einer persönlichen Bestleistung von 9:33,83 Minuten stürmte. Lea Meyer, ebenfalls persönliche Bestleistung (9:37,88) und zwar gleich um rund 17 Sekunden, wurde wie Patrick Karl bei den Männern Dritte.

Lindh knapp vor Trost über 800m

Keine berauschenden Ergebnisse gab es für die deutschen Mittelstreckenläufer: Christian von Eitzen kam beim Sieg von Michal Rozmys (1:47,02) vor Crestan Eliott (1:47,10) als Fünfter des 800m-Laufs ins Ziel, Robert Farken präsentierte sich auf seiner Überdistanz stark und wurde Dritter des 1.500m-Laufs, den der Kenianer Abel Kipsang vor Charles Grethen aus Luxemburg gewann.

Im 800m-Lauf der Frauen setzte sich die Schwedin Lovisa Lindh in einer Zeit von 2:02,46 Minuten vor Katharina Trost und Noélie Yarigo aus dem Benin durch, Tanja Spill wurde als zweitbeste Deutsche Vierte. Christina Hering, am Freitag noch Zweite über 800m in Dessau (siehe RunAustria-Bericht), bestritt den 1.500m-Wettkampf und kam beim Sieg von Josephine Kiplangat als Dritte ins Ziel.

Ergebnisse Pfingstsportfest Rehlingen 2021

800m-Lauf der Männer

  1. Michal Rozmys (POL) 1:47,02 Minuten
  2. Crestan Eliott (BEL) 1:47,10 Minuten
  3. Renaud Rosière (FRA) 1:47,51 Minuten
  4. Balazs Vindics (HUN) 1:47,87 Minuten
  5. Christian von Eitzen (GER) 1:47,89 Minuten

800m-Lauf der Frauen

  1. Lovisa Lindh (SWE) 2:02,46 Minuten
  2. Katharina Trost (GER) 2:02,63 Minuten
  3. Noélie Yarigo (BEN) 2:03,38 Minuten
  4. Tanja Spill (GER) 2:03,56 Minuten
  5. Angelika Sarna (POL) 2:04,04 Minuten

1.500m-Lauf der Männer

  1. Abel Kipsang (KEN) 3:36,62 Minuten
  2. Charles Grethen (LUX) 3:37,03 Minuten
  3. Robert Farken (GER) 3:37,41 Minuten *
  4. Filip Sasinek (CZE) 3:38,14 Minuten
  5. Istvan Szögi (HUN) 3:38,92 Minuten

1.500m-Lauf der Frauen

  1. Josephine Kiplangat (KEN) 4:10,58 Minuten
  2. Aurore Fleury (FRA) 4:10,61 Minuten *
  3. Christina Hering (GER) 4:11,08 Minuten
  4. Britt Ummels (NED) 4:12,22 Minuten
  5. Vera Coutellier (GER) 4:12,34 Minuten *

3.000m-Hindernislauf der Männer

  1. Frederik Ruppert (GER) 8:28,28 Minuten *
  2. Mitko Tsenov (BUL) 8:32,31 Minuten
  3. Patrick Karl (GER) 8:34,04 Minuten

3.000m-Hindernislauf der Frauen

  1. Irene van Reijken (NED) 9:33,83 Minuten *
  2. Elena Burkard (GER) 9:35,92 Minuten
  3. Lea Meyer (GER) 9:37,88 Minuten *

* neue persönliche Bestleistung

Pfingstsportfest Rehlingen