Track & Field-Wochenendvorschau: Genzebe Dibaba in Andujar auf der Startliste

Nur drei Tage nach dem ominösen Aus mit vielen Fragezeichen in Ostrava (1.500m) steht Genzebe Dibaba auf der Startliste des 5.000m-Laufs in Andujar, einem Meeting der World Athletics Continental Tour der Stufe Bronze. Ob sie in Südspanien nach dem enttäuschenden Auftritt in Tschechien tatsächlich an den Start geht, dahinter steht demnach ein Fragezeichen. Mit Meraf Bahta und Sarah Lahti aus Schweden sowie Loice Chemnung aus Kenia starten drei Läuferinnen mit Bestleistungen um die 15 Minuten. Der spannendste Name im Feld neben Dibaba ist aber jener von Lemlem Hailu. Die 19-jährige Äthiopierin gibt ihr Debüt im 5.000m-Lauf, ist äthiopische Meisterin über 1.500m und blickt auf eine bärenstarke Hallensaison zurück. Interessant ist auch das 5.000m-Debüt von Francine Niyonsaba, die genau wie Caster Semenya aufgrund der Testosteron-Regel von World Athletics im 800m-Lauf nicht mehr an den Start gehen darf.

Der 800m-Lauf der Frauen wird angeführt von Freweyni Hailu aus Äthiopien, die in Ostrava als Siegerin über 1.500m glänzte. Ihre Landsfrau Hirut Meshesha und die Lettin Liga Velvere sind die weiteren sub-2:01-Läuferinnen. Nicht ganz so prominent besetzt sind die Laufentscheidungen bei den Männern: Der 3.000m-Hindernislauf wird angeführt von Lokalmatador Sebastian Martos, der 1.500m-Lauf von einer Gruppe afrikanischer Läufer.

Neben dem Diamond-League-Auftakt in Gateshead und dem Gold-Meeting in Boston (siehe RunAustria-Vorschau) findet tags darauf auch das Bronze-Meeting im deutschen Rehlingen statt. Von den drei Laufentscheidungen der Frauen ist der 800m-Lauf der potenziell attraktivste mit Katharina Trost, Tanja Spill und der Schwedin Lovisa Lindh an der Spitze. Marius Probst und Homiyu Tesfaye treffen über 1.500m unter anderem auf Istvan Szögi aus Ungarn, Ismael Debjani aus Belgien, Charles Grethen aus Luxemburg und Filip Sasinek aus Tschechien. Im 800m-Lauf sind Michal Rozmys aus Polen, Balazs Vindics aus Ungarn, Tony van Diepen aus Holland und Elliot Crestan aus Belgien die Kandidaten auf die Spitzenplatzierungen. Das vierte Bronzemeeting des Wochenendes inklusive Dessau (siehe RunAustria-Vorbericht) geht im griechischen Kalamata über die Bühne. In Basel bestreitet Julien Wanders, der sein Marathon-Debüt im Herbst anstrebt, sein erstes Bahnrennen der Saison und zwar über 1.500m.