Spanischer Rekord im 1.000m-Lauf durch Gomez

Der zweifache Hallen-EM-Medaillengewinner im 1.500m-Lauf, Jesus Gomez hat bei einem Meeting im spanischen Nerja nahe Malaga am Mittwochabend einen neuen spanischen Rekord im 1.000m-Lauf aufgestellt. Der 30-Jährige dominierte den Wettkampf, den er mit über einer Sekunde Vorsprung auf den Franzosen Baptiste Mischler und seinen Landsmann Ignacio Fontes gewann, in einer Zeit von 2:15,99 Minuten und blieb damit 0,14 Sekunden unter dem Landesrekord. Diesen hatte eine spanische Mittelstreckenlegende gehalten: Fermin Cacho, Sensations-Olympiasieger von Barcelona 1992, später auch zweifacher WM-Silbermedaillengewinner und Europameister im 1.500m-Lauf. Gleichzeitig ist die Zeit eine deutliche neue Weltjahresbestleistung.
Eine starke Leistung lieferte auch Gomez’ Landsmann Mohamed Katir ab, der im 1.500m-Lauf in einer Zeit von 3:33,62 Minuten eine neue, deutliche europäische Jahresbestzeit markierte. Der 23-Jährige, der bereits eine starke Hallensaison absolvierte und bei der EM als Vierter nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt war, verbesserte seinen „Hausrekord“ um knapp drei Sekunden! Der Katari Abdirahman Saeed Hassan blieb als Zweiter ebenfalls unter 3:35 Minuten (3:34,24). Das 1.000m-Rennen der Frauen ging an die favorisierte Esther Guerrero, die eine Zeit von 2:38:56 Minuten verbuchte. Über 2.000m siegte Marta Perez in 5:46,90 Minuten, die distanzierte 17-jährige Carla Dominguez markierte einen neuen spanischen Bestleistung in der Altersklasse U20 über diese Distanz (5:56,63).