Gudaf Tsegay läuft 10.000m-Topzeit in Portugal

Bei einem 10.000m-Lauf im Rahmen der Fernanda Ribeiro Golden Gala im portugiesischen Maia hat sich Gudaf Tsegay, überragende Läuferin in der Hallensaison, in die absolute Weltklasse des 10.000m-Laufs torpediert – und das in ihrem allerersten Rennen über diese Distanz. Die 24-Jährige markierte eine Zeit von 29:39,42 Minuten und nimmt damit rund 22 Sekunden hinter ihrer Landsfrau und Weltrekordhalterin Almaz Ayana Rang fünf der ewigen Weltbestenliste und Rang zwei der ewigen äthiopischen Bestenliste ein. Beachtlich war, dass Tsegay, die heuer schon einen 800m-Lauf unter zwei Minuten absolviert hat, einen negativen Split schaffte. Die zweitplatzierte Kalkidan Gezahegne markierte eine Zeit von 29:50,77 Minuten. Die gebürtige Äthiopierin, die für den Bahrain läuft, ist nun die Nummer zwei der ewigen asiatischen Bestenliste hinter der ehemaligen Weltrekordhalterin Wang Jun Xia aus China. Es war das erst zweite Rennen nach dem Olympischen von Rio 2016, bei dem mehr als eine Athletin unter 30 Minuten geblieben ist.
Überlegener Sieger bei den Männern war der Kenianer Rhonex Kipruto, der in einer Zeit von 27:11,01 Minuten seinen Landsmann Shadrack Koech um fast 50 Sekunden auf den zweiten Platz verwies.