Tsegay brilliert bei äthiopischen Meisterschaften

Gudaf Tsegay hat am Schlusstag der mehrtägigen äthiopischen Meisterschaften in der Nähe von Addis Abeba mit einer starken Leistung aufhorchen lassen. Sie gewann den 5.000m-Lauf in einer Meereshöhe von 2.350 Metern und lief eine Zeit von 14:49,7 Minuten. Damit war sie um sieben Sekunden schneller als Weltrekordhalterin Letensenbet Gidey, die Silber gewann. Wie die US-amerikanische Laufplattform Let’sRun.com auf Verweis auf entsprechende Fotos vermerkte, lief die von adidas ausgestattete Hallen-Weltrekordhalterin im 1.500m-Lauf in Nike-Schuhen zu dieser beeindruckenden Zeit.
Favoritensiege gab es in den 1.500m-Rennen: Lemlem Hailu setzte sich in einer Zeit von 4:05,1 Minuten vor Hirut Meshesha durch, Melese Nibret gewann bei den Männern in einer Zeit von 3:42,8 Minuten. Meshesha hatte davor über 800 Meter die Bronzemedaille hinter Werkwha Getachew (2:00,2) und Netsanet Tadesse gewonnen. Bei den Männern siegte Ermiyas Girma in 1:47,6 Minuten vor Bacha Morka und Temam Tura.
Hindernislauf-Spezialist Getnet Wale gewann den 5.000m-Lauf in einer Zeit von 13:35,4 Minuten vor Yasin Haji. Im 3.000m-Hindernislauf war dafür Tadesse Takele in 8:35,7 vorne, bei den Frauen holte Abebe Mekides (9:51,7) den Titel. Die größte Überraschung lieferte zu Wochenbeginn der 10.000m-Lauf der Männer: Berihu Aregawi setzte sich in einer Zeit von 28:20,2 Minuten vor Hagos Gebrhiwet (28:22,3) und Taye Girma durch, Yomif Kejelcha musste sich in 28:23,7 Minuten mit Rang vier begnügen. Bei den Frauen setzte sich Tsigie Gebreselama in einer Zeit von 32:59,1 Minuten klar vor Sutume Asefa durch.