Track & Field-Wochenende, Amerika: Argentinischer 1.500m-Rekord durch Bruno

Bei einem dreitägigen Leichtathletik-Meeting in der argentinischen Stadt Concepcion del Uruguay gab es einige beachtliche Resultate auf den Laufdistanzen. Der Höhepunkt davon ereignete sich bereits am Freitag: Der ehemalige Südamerikameister Federico Bruno verbesserte in einer Zeit von 3:38,23 Minuten über 1.500m den fast 14 Jahre alten argentinischen Landesrekord von Javier Carriqeuo und ist nun Elfter der ewigen südamerikanischen Bestenliste. Am Samstag dominierte die Uruguayerin Deborah Rodriguez den 800m-Lauf der Frauen in 2:05,64 Minuten, Florencia Borelli aus Argentinien gewann über 5.000m (15:52,95). Der Sieg im 800m-Lauf der Männer ging am Sonntag an Jelssin Robledo aus Kolumbien in einer Zeit von 1:48,45 Minuten. Carolina Lozano ließ im 2.000m-Hindernislauf der Frauen überraschend Belen Casetta hinter sich, Julian Molina gewann den 3.000m-Hindernislauf.

Bei einem Meeting in Tallahasee im US-Bundesstaat Floreida gewann die jamaikanische 800m-Spezialistin den 1.500m-Lauf in einer Zeit von 4:14,56 Minuten. Der Sieg im 800m-Lauf der Männer ging an ihren Landsmann Rajay Hamilton, der sich in einer persönlichen Bestzeit von 1:47,19 Minuten vor Kameron Jones aus den USA und Andrés Arroyo aus Puerto Rico durchsetzte.