Mo Farah gewinnt Erstausgabe des Dschibuti International Halbmarathon

Mo Farah ist mit einem Sieg ins Wettkampfjahr 2021 gestartet. Der Brite siegte auf dem Weg zum 10.000m-Lauf bei den Olympischen Spielen – sein großes Saisonziel – beim Dschibuti International Halbmarathon am vergangenen Freitag in einer Zeit von 1:03:07 Stunden mit vier Sekunden Vorsprung auf Bashir Abdi, mit dem er zuletzt regelmäßig trainiert hat. Lokalmatador Moumin Bouh belegte zeitgleich mit dem Schweden David Nilsson in einer Zeit von 1:04:06 Stunden den dritten Platz. Temperaturen an die 30°C in der Hauptstadt des gleichnamigen ostafrikanischen Staates machten das Rennen zu einer großen Herausforderung.