Indoor-Tour-Finale mit klaren Vorzeichen

© World Athletics

© World Athletics
Wenn am frühen Mittwochabend im Gallur Sports Centre von Madrid die finalen Entscheidungen in der diesjährigen World Athletics Indoor Tour, die sechs Meetings der Klasse Gold umspannte, fallen, bringen sich auf den drei Laufentscheidungen die Favoritinnen in Position. Lemlem Hailu (3.000m) und Habitam Alemu (800m) haben bereits eine Hand an den 10.000 US-Dollar (das entspricht rund 8.250 Euro) zusätzliches Preisgeld für den Sieg in der Gesamtwertung und an der Wildcard für die Hallen-Weltmeisterschaften 2022 in Belgrad. Eine enge Entscheidung könnte der 1.500m-Lauf der Männer bringen, wo Rennfavorit Selemon Barega gegen Marcin Lewandowski Schützenhilfe braucht.
 
 
RunAustria-Tipp: Das World Athletics Indoor Tour Meeting von Madrid kann am Mittwoch von 17:10 bis 19:10 Uhr im Livestream auf der Youtube-Seite bzw. der Facebook-Seite des Leichtathletik-Weltverbandes verfolgt werden (u.a. Österreich und Schweiz).
 
 

Zwei Äthiopierinnen in Superform

Lemlem Hailu, die bei ihren Siegen bei den Gold-Meetings in Liévin und Torun sehr überzeugte, benötigt zwei Zähler, um die in Madrid abwesende, in der Gesamtwertung führende Beatrice Chepkoech aus Kenia noch zu überholen. Dafür würde ein vierter Platz in Madrid reichen, was die 19-Jährige angesichts der Qualität des Feldes und ihrer Topform schaffen sollte. Im Kampf um den Sieg ist Hailu allerdings Außenseiterin. Ihre Landsfrau Gudaf Tsegay, die die Weltjahresbestleistung im 800m-Lauf hält und in Liévin einen neuen Weltrekord im 1.500m-Hallenlauf aufgestellt hat, will zum Abschluss der diesjährigen Hallensaison auch auf einer dritten Distanz glänzen. Die beiden Europäerinnen im bis dato kommunizierten, kleinen Starterfeld sind die schwedische Meisterin Meraf Bahta und die 20 Jahre junge Portugiesin Mariana Machado. Die Äthiopierin Genzebe Dibaba, ehemals eine unerreichbare Könnerin unter dem Hallendach, wurde vor einigen Tagen ebenfalls angekündigt.
 

Alemu in klarer Favoritenstellung

Im 800m-Lauf der Frauen ist Habitam Alemu, die die Gesamtwertung der World Athletics Indoor Tour mit 17 Punkten anführt, die klare Favoritin. Ihre persönliche wie saisonale Bestleistung ist fast um zwei Sekunden besser als jene der Nächstschnellsten. Da die nächstfolgenden Läuferinnen in der Gesamtwertung die Reise in die spanischen Hauptstadt nicht angetreten sind, muss Alemu, die die Gesamtwertung bereits 2019 gewonnen hat, in Madrid nur erscheinen, um zur Gesamtsiegerin gekürt zu werden. Die stärksten Europäerinnen im Feld sind die Irin Nadia Power, die sich seit Wochen ein Fernduell um den irischen Hallenrekord mit Siofra Cleirigh-Büttner liefert und aktuell die Bestmarke nicht inne hat, sowie Lokalmatadorin Esther Guerrero.
 

Barega und die Notwendigkeit von Schützenhilfe

Nicht wirklich Spannung scheint die Startaufstellung im 1.500m-Lauf der Männer zu versprechen, denn Selemon Barega ist nach den bisher gezeigten Saisonleistungen (Siege in Torun und Metz) der klare Favorit. Seine Bestzeit ist um fast drei Sekunden schneller als der neue polnische Rekord von Marcin Lewandowski, aufgestellt in Torun als Zweiter hinter dem Äthiopier. Für die Gesamtwertung verspricht diese Ausgangsposition mehr Brisanz, der der amtierende Hallen-Europameister wäre selbst bei einem Barega-Sieg mit Platz zwei Gesamtsieger. Am ehesten könnten dem Äthiopier, immer im Falle eines eigenen Sieges, die Lokalmatadoren Jesus Gomez, am Wochenende in dieser Halle spanischer Meister geworden, Mohamed Katir und Ignacio Fontes sowie der Ire Andrew Coscoran Schützenhilfe leisten.
Neben den drei Laufentscheidungen für die Gesamtwertung stehen zwei weitere Laufbewerbe, ausgewählt für die heimischen Laufstars, auf dem Programm. Im 800m-Lauf der Männer sind Hallen-Europameister Alvaro de Ariba, Adrian Ben und Mariano Garcia gemeinsam mit dem zweifachen WM-Medaillengewinner Amel Tuka am Start, im 1.500m-Lauf der Frauen kämpft Lokalmatadorin Marta Perez u.a. gegen die Rumänin Claudia Bobocea und die deutsche Meisterin Gesa Krause um den Sieg.
 
 
World Athletics Indoor Tour Meeting in Madrid
World Athletics Indoor Tour