Wien-Sieger auch in Ostrava erfolgreich

Jamie Webb und Istvan Szögi, letzten Samstag beim Indoor Track & Field Vienna (siehe RunAustria-Bericht) erfolgreich, haben am gestrigen Abend ihre gute Form auch bei der Czech Indoor Gala in Ostrava unter Beweis gestellt. Der Brite gewann den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:46,45 Minuten vor den Tschechen Filip Snejdr (1:46,63) und Lukas Hodbod (1:46,93), der mitfavorisierte Ungar Balazs Vindics wurde Fünfter. Snejdr und Hodbod schoben sich auf die Ränge vier und fünf der ewigen nationalen Bestenliste im 800m-Lauf unter dem Hallendach. Szögi, der in Wien unerwartet zu einem Hallen-Landesrekord gestürmt war, setzte sich dank eines großartigen Schlussspurts in einer Zeit von 3:39,28 Minuten knapp vor Charles Grethen aus Luxemburg und Lokalmatador Filip Sasinek durch, die ebenfalls unter 3:40 Minuten blieben. Grethen, der im Freien bereits etwas schneller gelaufen ist, markierte in 3:39,49 Minuten einen neuen luxemburgischen Hallenrekord.
In der einzigen Laufentscheidung bei den Frauen, dem 1.500m-Lauf musste sich Lokalmatadorin Diana Mezulianikova der Schwedin Meraf Bahta (4:15,88) und der Ungarin Viktoria Wagner-Gyürkes geschlagen geben. Österreichische Läuferinnen und Läufer waren beim Meeting im nördlichen Nachbarland nicht am Start.
Czech Indoor Gala