Reuther mit gutem Saisoneinstieg in Erfurt – Spill überrascht

Deutschlands Nummer eins im 800m-Lauf, Marc Reuther ist mit einer starken Leistung in die Saison gestartet. Beim Erfurt Indoor siegte er in einer Zeit von 1:46,21 Minuten vor Marius Probst und Karl Bebendorf, die sich in Zeiten von 1:46,99 bzw. 1:47,33 Minuten ebenfalls hervorragend präsentierten, indem sie persönliche Bestleistungen (Freiluft und Halle) markierten. Im 800m-Rennen der Frauen überraschte Tanja Spill, die sich in einer persönlichen Hallenbestzeit von 2:03,25 Minuten gegen die stärker eingeschätzten Katharina Trost (2:03,43), zuletzt Siegerin beim World Athletics Indoor Tour Meeting über 1.500m, und Christina Hering (2:03,86), die ihren ersten richtigen Wettkampf nach ihrer Rückkehr aus dem Trainingslager in Kenia bestritt, durchsetzte, weil sie auf den letzten 100 Metern die klar Schnellste war. 1.500m-Spezialistin Caterina Granz lief auf den vierten Platz (2:04,81), 3.000m-Hindernislauf-WM-Medaillengewinnerin Gesa Krause absolvierte als Sechste in 2:06,76 Minuten den schnellsten 800m-Lauf unter dem Hallendach ihrer Karriere.
Die Siege in den 3.000m-Läufen gingen an Laura Lindemann (9:14,67) und Martin Grau (7:59,83).