World Athletics verschiebt Hallen-WM erneut

© World Athletics / Organisatoren Hallen-WM 2020

© World Athletics / Organisatoren Hallen-WM 2020
Bereits zum zweiten Mal sind die Hallen-Weltmeisterschaften von Nanjing aufgrund der Pandemie verschoben worden. Nachdem eine Durchführung der Weltmeisterschaften Mitte März 2020 unmöglich war, hielt auch der Ersatztermin von 19. bis 21. März 2021 nicht. Überraschend kam die Absage nicht, nachdem die chinesischen Behörden zahlreiche internationale Sportveranstaltungen in den kommenden Monaten abgesagt hat, darunter etliche Testevents hinsichtlich der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Die Entscheidung wurde in Absprache mit dem lokalen Organisationsteam und dem Chinesischen Leichtathletik-Verband (CAA) gefällt. World Athletics habe vollsten Respekt vor dem Präventionspolitik im Gastgeberland und will die Sicherheit der Athleten und Offiziellen in den Vordergrund stellen, heißt es in einem Statement. Eine Verschiebung um einige Wochen kam aufgrund des Rahmens für die Hallen-Saison nicht in Frage.
 

Indoor Tour und Hallen-EM als Winter-Höhepunkt

Während die Hallen-WM ausfällt, rechnet World Athletics fest mit der umfangreichen World Athletics Indoor Tour mit bis zu 26 Meetings verschiedener Leistungsstufen, die sich allerdings geographisch auf Europa und Nordamerika beschränken. Nach der Absage der Weltmeisterschaften stellen die Hallen-Europameisterschaften Anfang März im polnischen Torun den alleinigen Höhepunkt für die europäischen Leichtathleten im kommenden Winter dar. Das Doppel Hallen-EM und Hallen-WM verschiebt sich um zwei Jahre, denn der Leichtathletik-Weltverband hat die Hallen-WM von Nanjing nicht abgesagt, sondern auf das Jahr 2023 verschoben.
 

Drei Hallen-Weltmeisterschaften in Folge

Die nächste Hallen-WM findet daher 2022 in Belgrad statt. Keine Angaben machte World Athletics, warum man aufgrund der unheimlichen Dichte an Großveranstaltungen in der Leichtathletik in den nächsten Jahren nicht einen Kompromiss getroffen hat, die Hallen-WM von Nanjing auf 2024 – dem nächsten regulären Datum für eine Austragung nach 2022 – zu verschieben und damit auf eine Hallen-WM zu verzichten. Die Hallen-WM 2024 wurde bis dato noch nicht vergeben. Sie stellt nun das Ende eines Triple dar – drei Hallen-Weltmeisterschaften binnen drei Jahren, im Umfeld von zwei Leichtathletik-Weltmeisterschaften, -Europameisterschaften, Commonwealth Games, und natürlich die Olympischen Spiele 2024.
Dass World Athletics prinzipiell die Hallen-WM gerne in Nanjing durchführen möchte, liegt u.a. aus wirtschaftlichen Gründen auf der Hand. China stellt für die globale Leichtathletik einen wichtigen Markt dar. China bereitet auch eine Bewerbung für die Olympischen Spiele 2032 vor.
World Athletics