Homiyu Tesfaye startet wieder über 1.500m

Nach zwei Jahren Marathontraining mit dem eher missglückten Debüt in Frankfurt 2019, bei dem er die Olympia-Qualifikation klar verpasste, wechselt Homiyu Tesfaye laut eines Berichts des DLV wieder zur Mittelstrecke zurück. Nach seinem Vereinswechsel zum TSV Pfungstadt strebt der gebürtige Äthiopier nun die Olympia-Norm von 3:35 Minuten auf seiner ehemaligen Spezialdistanz an, auf der ihm mit Rang fünf bei den Weltmeisterschaften von Moskau 2013 sein bestes internationales Ergebnis gelang.