Straßenlauf-Wochenende: 8.640 Läufer in neuseeländischer Kleinstadt

In kaum einer anderen Region der Welt steht der organisierte Laufsport aktuell auf so starken Füßen wie in Neuseeland. Drei Wochen nach dem viel beachteten Auckland Marathon mit fast 11.500 Aktiven hatten sich über 10.000 Läuferinnen und Läufer für die vier Bewerbe beim Queenstown Marathon im Süden des Landes angemeldet – das sind fast so viele wie die Kleinstadt in den Neuseeländischen Alpen Einwohner hat. Stärkster Bewerb war der Halbmarathon, bei dem 4.418 Läufer und Walker das Ziel erreichten, gefolgt vom 10km-Lauf mit 2.538 Läufern und Walkern im Ziel. Sieger im Marathon mit 1.374 Finishern waren David Haunschmidt (2:39:40) und Hannah Oldroyd (2:55:12).
In der nigerianischen Metropole Lagos fand am Samstag ein Frauenlauf über zehn Kilometer statt. Schnellste war Patience Dalyop in einer Zeit von 33:42 Minuten, die ein Preisgeld von rund 2.200 Euro gewann. Die fünfte Auflage des Events wurde sowohl als Realevent für ausgewählte Läuferinnen mit speziellem Hygienekonzept als auch virtuelles Event durchgeführt.
Queenstown Marathon