Ravenna Marathon kurzfristig abgesagt

Der für kommenden Sonntag geplante Ravenna Marathon findet nicht statt. Das gab der Veranstalter vor etwa zwei Wochen auf seiner Website bekannt, die Entscheidung hatte er gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt, Michele de Pascale getroffen. De Pascale bedankte sich beim Veranstalter für dessen redliche Bemühungen und betonte in einem Statement den wirtschaftlichen Schaden für seine Stadt, der durch die Absage der Veranstaltung entsteht. Man müsse aber auf Nummer sicher gehen, erklärte er damals, da man nicht wisse, wie die gesundheitliche Situation in zwei Wochen aussehe, wenn die Infektionen von damals das Gesundheitssystem (von heute) belasten werden.
Noch einige Wochen zuvor hatte der Veranstalter selbstbewusst verkündet, trotz aller Umstände eine sichere Laufveranstaltung in kleinem Rahmen realisieren zu können. Die nun doch erfolgte Absage erklärte er mit einer dramatischen Veränderung der gesundheitlichen Situation binnen der letzten Wochen. Man habe bis zum letzten Augenblick an eine Durchführung geglaubt, heißt es aus dem Organisationsteam. Bürgermeister de Pascale verwies darauf, dass zu dieser Zeit in der Region Events wie die Radsport-WM oder Formel-1-Rennen in Mugello realisierbar waren.
Ebenfalls nicht stattfinden wird am kommenden Wochenende der Peking Marathon, nachdem China im Kampf gegen die Pandemie alle Großevents im laufenden Kalenderjahr untersagt hat.
Maratona di Ravenna Città d’Arte