Alina Reh erbt EM-Bronzemedaille 2018

Es ist eine lange Zeit vergangen, bis endlich endgültig und offiziell entschieden wurde, was sich gehört. Der Europäische Leichtathletik-Verband (European Athletics) sprach Alina Reh, ursprünglich Vierte im 10.000m-Lauf bei den Europameisterschaften 2018 in Berlin, die Bronzemedaille zu. Die ursprünglich Drittplatzierte Meraf Bahta aus Schweden hatte zum Zeitpunkt des Rennens drei verpasste Dopingkontrollen und hätte gar nicht erst an den Start gehen dürfen. Doch weil die Ermittlungen damals noch liefen und das Urteil inklusive mittlerweile bereits wieder abgelaufener Strafe erst später gesprochen wurde, ist die nachträgliche Umschreibung der Ergebnislisten notwendig.