Desinfektion auf Wasserbasis

© RunAustria

Desinfektion war noch nie so bedeutend und gesellschaftlich verbreitet wie in Zeiten einer Pandemie. Die Nachfrage ist enorm. Das in Wölfnitz nahe Klagenfurt ansässige Unternehmen Wasseralm besticht dadurch, dass es seine Desinfektionsmittel auf nachhaltige, weil natürliche Weise herstellt. Es wird ein in der Natur stattfindender Prozess imitiert, um ein Produkt herzustellen, das auf Wasserbasis produziert ist. Damit bietet Wasseralm eine hautfreundliche und mit einer Zertifizierung ausgezeichnete Alternative zu chemischen Desinfektionsmitteln und alle Konkurrenzprodukte, die Alkohol enthalten.
 

© RunAustria
 

Hohe Wirksamkeit für den Laufsport

Das Desinfektionsmittel von Wasseralm kann je nach Einsatz unverdünnt (Handdesinfektion) oder verdünnt (Raum- und Flächendesinfektion) eingesetzt werden. Für eine qualitativ hochwertige Wirkung sorgt Aktivchlor, welcher mittels Elektrolyse aus Natriumchlorid erzeugt wird und hochwirksam ist. Das Desinfektionsmittel entspricht dem europäischen Standard und nicht entzündbar.
Nach Kärnten Läuft im August stattet Wasseralm nun auch den Jedermannlauf in Salzburg mit Desinfektionsmittel für alle am Event Beteiligten aus und liefert damit einen wesentlichen Beitrag für ein verantwortungsbewusstes Umsetzen von Laufveranstaltungen im aktuellen Kontext.
 

Schützt vor SARS-Cov-2

Das Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Bremen hat das Desinfektionsmittel von Wasseralm im Frühjahr offiziell ausgezeichnet. Laut der Einschätzung der Wissenschafter, die das Produkt geprüft haben, ist es „viruzid wirksam gegen behüllte Viren“ wie das neuartige Coronavirus SARS-Cov-2, indem es den Mikroorganismus zum Absterben bringt. Außerdem ist es auch wirksam gegen Bakterien und bekämpft schlechte Gerüche.
 
 
PROMOTION
Wasseralm