Leichtathletik-Wochenende: Görger und Elmer stark in Frankreich

Der Deutsche Markus Görger hat den 5.000m-Lauf beim Meeting im französischen Decines Charpieu am Samstag in einer Zeit von 13:58,58 Minuten gewonnen. Über 1.500m musste sich der Schweizer Tom Elmer mit einer persönlichen Bestleistung von 3:38,70 Minuten lediglich Sieger Azzedine Habz (3:37,80) geschlagen geben. Lokalmatador Baptiste Mischler gewann den gut besetzten 800m-Lauf in einer Zeit von 1:46,37 Minuten hauchdünn vor Landsmann Benjamin Robert. Über die Hindernisse siegte Louis Gilavert (8:21,05), Doppel-U-23-Europameister Jimmy Gressier lief bei seinem Debüt in dieser Disziplin eine Zeit von 8:24,72 Minuten. Bei den Frauen siegten Cynthia Anais (800, 2:03,64), die Luxemburgerin Vera Hoffmann (1.500, 4:13,21) und die Britin Aimee Pratt (3.000m-Hindernis, 9:35,11).
Im spanischen Eivissa gewann Kevin Lopez am Samstag den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:48,27 Minuten, der in Spanien lebende Thierry Ndikumwenayo aus Burundi siegte über 3.000m (8:02,50), Fernando Carro im 2.000m-Hindernislauf (5:27,41) und Esther Guerrero im 1.500m-Lauf der Frauen (4:16,09). In Lee Valley nahe London freuten sich Elliot Giles (3:41,29) und Adelle Tracey (4:12,62) über Siege in den 1.500m-Läufen. Im tschechischen Usti nad Orlici besiegte Lukas Hodbod über 800m (1:46,96) seine Landsleute Jan Fis und Filip Snejdr. Im russischen Bryansk gelang Aleksandra Gulyayeva in einer Zeit von 2:00,07 Minuten (800m) die herausragende Leistung.