Kramer bei schwedischen Meisterschaften stark – Doppelsieger in Finnland

Neben den österreichischen Meisterschaften fanden am vergangenen Wochenende auch die nationalen Titelkämpfe in Schweden, Finnland und Belgien statt. Bei den schwedischen Meisterschaften in Uppsala dominierte Vize-Europameister Andreas Kramer den 800m-Lauf in einer Siegerzeit von 1:45,53 Minuten. Suldan Hassan siegte nach seinem Abstecher nach Monaco über 5.000m (13:57,27), Johan Rogestedt im 1.500m-Lauf (3:53,99). Bei den Frauen besiegte Lovisa Lindh in einem spannenden 800m-Duell Hanna Hermansson: 2:04,89 zu 2:04,95 Minuten. Hermasson siegte über 1.500m, Meraf Bahta holte sich das Langstreckendoppel über 5.000 und 10.000m. In der längeren Entscheidung hatte sie in einem Dreikampf mit Sarah Lahti und Lin Nilsson knapp die Nase vorne.
Bei den finnischen Meisterschaften in Turku holten Joonas Rinne (800m in 1:50,14 und 1.500m in 3:49,84), Sara Kuivisto (800m in 2:03,24 und 1.500m in 4:29,39) sowie Annemari Kiekara (5.000m in 16:21,69 und 10.000m in 34:12,33 Minuten) je zwei Goldmedaillen. In Brüssel gab es Favoritensiege für Eliott Crestan (800m, 1:49,89), Ismael Debjani (1.500m, 3:47,47), Renée Eykens (800m, 2:03,90) und Nina Lauwaert (5.000m, 16:31,36).