Auftakt zur Continental Tour Gold mit Paavo Nurmi Games

Am Dienstagabend fällt der heimliche Startschuss des Leichtathletik-Weltverbandes (World Athletics) in die neue, aufgrund der Pandemie verspätet gestartete, Leichtathletik-Saison 2020. In Turku steht mit den Paavo Nurmi Games das erste Meeting der neuen Serie World Athletics Continental Tour, Leistungsklasse Gold auf dem Programm. Zahlreiche Stars aus dem Wurfsektor, der in Finnland große Tradition hat, haben für das Meeting genannt. Auch der Laufsport blickt im östlichsten skandinavischen Land auf ein breites Erbe zurück, gleich drei Laufentscheidungen gehen über die Bühne. Im 3.000m-Hindernislauf hat Topi Raitanen gute Chancen auf einen Heimsieg, schärfste Konkurrenten sind wohl der italienische EM-Medaillengewinner Yohanes Chiappinelli und der Brite Zak Seddon. Aus Deutschland ist Martin Grau, Dritter bei den Deutschen Meisterschaften, gemeldet.
Ein spannendes Feld wartet auf seine Landsfrau Katharina Trost über 1.500m. Klare Favoritin ist die Waliserin Melissa Courtney. Und im 800m-Lauf der Frauen sind Lokalmatadorin Sara Kuivisto, die Irin Nadia Power und Noélie Yarigo aus dem Benin die stärksten Teilnehmerinnen. Das nach der finnischen Lauflegende benannte Meeting bekommt vor dem Wettkampfauftakt die bereits im Dezember 2018 ausgesprochene Auszeichnung, die World Athletics Heritage Plaque überreicht. „Paavo Nurmis Karriere ist auch nach so langer Zeit einzigartig in den Annalen unseres Sports“, sagt WA-Präsident Sebastian Coe. Der neunfache Olympiasieger Paavo Nurmi stammte aus der finnischen Kleinstadt Turku, der unvergessene Läufer ist 1973 im Alter von 76 Jahren in Helsinki verstorben.
Paavo Nurmi Games