Leichtathletik-Woche: Mo Ahmed auch über 1.500m schnell

Knapp zwei Woche nach seinem Nordamerikarekord im 5.000m-Lauf hat Mo Ahmed seine aktuelle Topform am Dienstag Ortszeit in Portland auch bei einem 1.500m-Lauf unter Beweis gestellt. Der Kanadier siegte in einer Zeit von 3:34,89 Minuten mit über einer Sekunde Vorsprung auf die US-Amerikaner Marc Scott, Grant Fisher und Hindernislauf-Spezialist Evan Jager und verbesserte die Weltjahresbestleistung von Donavan Brazier um knapp eine Sekunde. Bei den Frauen erzielte Karissa Schweizer in einer Zeit von 4:00,02 Minuten eine Spitzenleistung, indem sie die bisherige Weltjahresbestleistung ihrer Landsfrau Shelby Houlihan um über zwei Sekunden nach unten drückte. Zweite im Wettkampf wurde Colleen Quigley mit fast vier Sekunden Rückstand auf die überlegene Siegerin.
Wenige Stunden zuvor lief Esther Guerrero im spanischen Olot eine Weltjahresbestleistung im 2.000m-Lauf (5:41,30 Minuten). Es ist die erste Marke einer gewissen Güteklasse über diese selten gelaufene Distanz im laufenden Kalenderjahr. Das herausragende Resultat bei den Männern in dieser Woche bei Meetings in Europa war jenes von Joonas Rinne. Der Finne gewann bei einem zweitägigen Meeting in Tampere den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:47,87 Minuten.