Mo Farah will Stundenweltrekord angreifen

Mo Farah will im Rahmen des AG Memorian Van Damme in Brüssel am 4. Dezember den 13 Jahre alten Stundenweltrekord angreifen. Dabei soll sein Trainingspartner Bashir Abdi, der heuer in Tokio eine persönliche Marathon-Bestleistung von 2:04:49 Stunden aufgestellt hat, als Tempomacher dienen. Das gab der Meetingveranstalter des Traditionsmeetings in der belgischen Hauptstadt bekannt. „Das ist eine großartige Herausforderung und ich freue mich wirklich sehr darauf“, gab Farah in einer ersten Stellungnahme zum Besten. Den aktuellen Stundenweltrekord hält Haile Gebrselassie in einer Distanz von 21,285 Kilometer, gelaufen 2007 in Ostrava. Den Stundenweltrekord der Frauen, seit zwölf Jahren von Dire Tune in einer Distanz von 18,517 Kilometer gehalten, wollen die äthiopischen Marathonläuferinnen Ababel Yeshaneh, die den neuen Halbmarathon-Weltrekord hält, und Birhane Dibaba attackieren.
AG Memorial Van Damme