B-Probe bei Robel Fsiha positiv

Die B-Probe bei Crosslauf-Europameister Robel Fsiha hat das Resultat der A-Probe bestätigt. Damit gilt der gebürtige Eritreer, der für Schweden antritt, als überführter Dopingsünder. Nun ist die Schwedische Anti-Doping-Agentur am Zug, ein Urteil zu sprechen. Ihm drohen die Aberkennung des in Lissabon errungenen Crosslauf-EM-Titels und eine Sperre von bis zu vier Jahren.
Fsiha wurde im Februar vom Schwedischen Leichtathletik-Verband (SFIF) provisorisch suspendiert, nachdem der Athlet noch vor den Crosslauf-Europameisterschaften beim Trainingslager in Äthiopien positiv getestet wurde. Details über die Substanz sind noch keine bekannt. Fsiha beteuerte in schwedischen Medien, er habe lediglich eine Tablette gegen seine Erkältung eingenommen.